Warum gerade Kiel?!

Frischer Wind und freie Sicht

Kiel ist die am meisten unterschätzte Landeshauptstadt der Republik, was unter anderem daran liegt, dass Kieler zurückhaltend - meist erst auf die zweite Nachfrage antworten, woher sie kommen. Dabei hat Kiel viel zu bieten. Zum Beispiel ein fünf Sparten-Theater, das unter Daniel Karasek eine Sitzplatzauslastung hat, die Sie andernorts selten finden werden. Gehen Sie ins Theater und erleben zunehmend verwundert, vielleicht gar fröstelnd, eine Aufführung in völliger Stille bis Sie am Ende von einem halbstündigen frenetischen Beifall mitgerissen werden und schweißgebadet das Theater verlassen. Das ist der Norden, zurückhaltend aber begeisterungsfähig, die Menschen lassen sich nichts vormachen, aber man kann sie überzeugen und für lebenslange Freundschaften gewinnen. Beste Voraussetzungen für eine gute Schauspielausbildung. Es gibt nicht so viele wie andernorts, aber sehr gute Schauspieler in der Stadt und ein großes offenes und begeistertes Publikum, nicht wie in Berlin, wo man mittlerweile den Eindruck hat mehr Selbstdarsteller als Zuschauer anzutreffen.

Die Stadt Kiel bildet ihre Bürger, aber redet nicht viel drüber. Es gibt insgesamt über 30.000 Studierende aller Fachrichtungen und eine Vielzahl von Weiterbildungsangeboten. Kiel hatte schon eine Universität (seit 1665), als die Stadt kaum größer war als Buxtehude oder Biberach, Hamburg dagegen machte sein Forschungsinstitut für die Ausbeutung der Kolonien erst zu einer Universität als das Deutsche Reich keine Kolonien mehr hatte (1919).

I weiter im Text I

Sie sind der 227796. Besucher