Konzept

Kraft der Behauptung und Selbstkritik

Praxisorientierung
Die Ausbildung erfolgt überwiegend in Form von Gruppen- und Kleingruppenunterricht, dazu kommen nach Bedarf individuelle Aufbau- und Förderkurse, Workshops und Praktika, die Mitwirkung in Auftragsproduktionen, sowie im Rahmen einer jährlichen Eigenproduktion. Jede Form wird eigens nach den jeweiligen Unterrichtszielen und dem Ausbildungsstand der SchülerInnen gewählt und sie lernen sich mit Mut und Disziplin zu präsentieren und mit Anerkennung und Ablehnung angemessen umzugehen.

Tradition und Innovation

Pluralität der Herangehensweise
Wir verfahren nach keinem festgelegten speziellen theoretischen Konzept in unserer Ausbildung.
In der Vielfalt der Ansätze, der hohen Eigenverantwortung der einzelnen Dozenten, der Verknüpfung traditioneller und innovativer Vermittlung liegt der Erfolg der Schule. Dieses generelle Konzept bildet die Pluralität in der Theater- und Medienwelt besonders gut ab und ist damit die beste Art der Vorbereitung auf das zukünftige Berufsfeld.

I zurück I

Sie sind der 239031. Besucher